Sevda Chkoutova

„hide“ Raumgreifende Zeichnungen
Vernissage: 30.05.2017 19:00
31.05.2017 bis 30.06.2017


 

Sevda Chkoutova ist für ihre großformatigen Papierzeichnungen bekannt. In dieser Werkserie entscheidet sie sich anstelle des Papiers für Latex als Bildträger. Hautgleich spannt er sich über Rahmen oder hängt schlaff von der Wand, als Sinnbild für die äußerste Schicht des Körpers. Erfahrungen, Alterung, die individuelle Lebensgeschichte bilden sich auf ihr ab. 

Ein wiederkehrendes Motiv sind Puppen, aktuell nicht als Protagonisten sondern als lebensgroße Basis des bildgebenden Mediums, Projektionsfläche der Beziehung zwischen den Geschlechtern und Ausdruck ideologischer Strömung. Wie Marionetten sind sie dem Leben ausgeliefert, den Einflüssen der politischen und religiösen Systeme ausgesetzt. Tabuisierte Bereiche werden explizit betont und zeichnerisch hervorgehoben. Gegebenheiten, die ein typisiertes Menschenbild insinuieren, rücken in den Hintergrund.