Josef Pillhofer.

zum 80. Geburtstag Skulpturen, Zeichnungen
Vernissage: 03.07.2001 19:00
04.07.2001 bis 27.07.2001



Überblickt man das Werk Josef Pillhofers wie es sich in kleinen und großen sowie monumentalen bildhauerischen Arbeiten aber auch in Studien und Zeichnungen darstellt, so tritt in all seinen Werken die Parallelität von Naturstudium und abstrakter Formgebung auf. Schon früh bezog der Bildhauer zwei Positionen ˆ die Position vor der Natur und die vor den stereometrischen Elementen. Er bleibt konsequent im Weiterführen einmal bezogener Positionen.
In Pillhofers Plastiken wird die Vermittlungstendenz zwischen Natur und Form, die Erscheinung und formale Begrifflichkeit zusammengefaßt. Er sucht nicht die Form an sich, sondern jene formale Gestaltung, welche sich dadurch manifestiert, die Wirklichkeit zu fassen und zu beschreiben, um dann in seinen Plastiken die Realität in ihrer knappsten und ausschließlichsten Form festzuhalten.

Josef Pillhofer ist nicht nur ein überdurchschnittlich fleißiger Bildhauer und Zeichner, sondern dazu auch ein ziemlicher Allroundler: an vielen Techniken, Themen und Richtungen interessiert. In seiner künstlerischen Arbeit gibt es sowohl Eckiges, kantig Ragendes, wie Rundes. Die ausgestellten Plastiken verdeutlichen, wie intensiv Pillhofer sich mit einer Aufgabe beschäftigt, wie er auf der Suche nach dem Wesen aller Erscheinung durch seine Werke Sinnlichkeit vermittelt.