Gottfried Ecker

vermutlich ein Engel
Vernissage: 24.02.2009 19:00
25.02.2009 bis 28.03.2009



In seiner aktuellen Ausstellung vereint Gottfried Ecker eine Reihe von Skulpturen, Ölbildern und Zeichnungen der letzten Jahre unter dem Titel „ vermutlich ein Engel“. Was einst nur der Titel einer Zeichnung war, wird nun zum Thema einer Ausstellung, in der die menschliche Figur als Metapher für etwas Unerwartetes, nicht Deutbares steht und sich einer klaren Einordnung entzieht.
In den Arbeiten wird der „Engel“ von Figuren unvermutet wahrgenommen, als wäre er
soeben vom Himmel gestürzt. Er agiert als vermeintliches Alter Ego, besetzt scheinbar unbezwingbare Masten und Bäume, oder entspringt behutsam einer Landschaft. Die Akteure kommunizieren miteinander, treten in Bezug zueinander und erschaffen durch ihre Positionierung ein Raumgefüge, das auch in die Ausstellungssituation übertragen wird.

GOTTFRIED ECKER, 25.11.1963 in Linz geboren

PREISE, STIPENDIEN, SYMPOSIEN

1995 24. österreichischer Graphikwettbewerb, Preis der Tiroler Sparkasse
Zeichnersymposium Sigharting, Oberösterreich
1997 Freiraum - Symposium 7, Dueville, Italien
Stipendium der Stadt Wien, Budapest
1998 Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich
1999 Malereisymposium Sigharting, Oberösterreich
2000 Arbeitsstipendium der Stadt Wien
2003 28. österreichischer Graphikwettbewerb, Ankauf Bundesministerium
2007 Erster Preis für Zeichnung des Wettbewerbes „Lines on Paper“, AMI Award

EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl)

1993 Galerie in der Alten Schmiede, Wien
1995 Kunstverein Cuxhaven, Deutschland
1997 Galerie Maerz, Linz
1998 Städtische Galerie im Cordonhaus, Cham, Deutschland
1999 Galerie Hametner, Stoob
2000 Galerie im Stifterhaus, Linz, Katalog
Galerie Maerz, Linz
2001 Galerie Chobot, Wien
2002 Galerie Chobot, Wien
2005 Kubinhaus,Zwickledt Wernstein
Galerie Chobot,Wien
2007 Galerie in der Schmiede, Pasching
2009 Vermutlich ein Engel, Galerie Chobot, Wien